Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content

Aktuelle Informationen


Jagdpachtauszahlung für das Jagdjahr 2022/2023

Der Gemeinderat der Stadtgemeinde Kindberg hat im Rahmen seiner Sitzung am 30. Juni 2022 den Beschluss gefasst, den Jagdpachtschilling für das Jagdjahr 2022/2023 entsprechend dem Aufteilungsentwurf zu Auszahlung zu bringen.

Gemäß § 21 Abs. 1 – 3 des Stmk. Jagdgesetzes 1986 i.d.g.F. wird kundgemacht, dass der Jagdpachtschilling für das Jagdjahr 2022/2023 in der Zeit
vom 25. Juli bis 16. August 2022
von den einzelnen Grundbesitzern in der Buchhaltung der Stadtgemeinde Kindberg während der Amtsstunden behoben werden kann.
In der obigen Zeit nicht behobene Jagdpachtschillinge verfallen gemäß §21 Abs. 3 des Stmk. Jagdgesetzes zugunsten der Gemeindekasse.

Hundekundenachweis

Die nächsten Termine zur Absolvierung des Hundekundenachweises für Hundebesitzer sind:

Freitag, 15.07.2022 von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr, BH Bruck-Mürzzuschlag
Außenstelle 8680 Mürzzuschlag, DDr. Schachner-Platz 1, Sitzungssaal, 4. Stock

und

Freitag, 09.09.2022 von 12.30 Uhr bis 16.30 Uhr, BH Bruck-Mürzzuschlag
8600 Bruck/Mur, Dr.-Th.-Körner-Straße 34, Sitzungssaal, 2. Stocl

Für nähere Informationen bitte hier klicken

Hilfe für die Ukraine

Alle Informationen zu Spenden an und weitere Hilfen für die Ukraine entnehmen Sie bitte diesem Dokument.


Gutschein für PRO.E-Bike-Fahrsicherheitstraining

Das Land Steiermark, Abteilung Verkehr und Landeshochbau, bietet heuer wieder kostenfreie E-Bike-Fahrsicherheitstrainings für alle Steirerinnen und Steirer an. Diese Aktion gilt für alle Interessierte ohne Altersbegrenzung. Unter dem Titel PRO.E-Bike-Fahrsicherheitstraining werden bei verschiedenen steirischen Anbietern seit 1. April 2022 kostenfreie Trainings für E-Biker/innen angeboten.
Den Gutschein für das Training zum Download und zum Ausdrucken sowie das Infoblatt zu dieser Aktion finden Sie hier.


Verhütung von Waldbränden

Zur Hintanhaltung von Waldbränden ist im gesamten Verwaltungsbezirk Bruck-Mürzzuschlag das Feuerentzünden und das Rauchen im Wald, in der Kampfzone des Waldes und soweit Verhältnisse vorherrschen, die die Ausbreitung eines Waldbrandes begünstigen, auch in Waldnähe (Gefährdungsbereich) für jedermann, einschließlich der im § 40 Abs. 2 Forstgesetz 1975 zum Entzünden oder Unterhalten von Feuer im Walde Befugten, verboten.
Zuwiderhandlungen gegen dieses Verbot stellen Verwaltungsübertretungen nach § 174 Abs. 1 lit. a Z. 17 Forstgesetz 1975 dar und werden diese Übertretungen von der Bezirksverwaltungsbehörde mit einer Geldstrafe bis zu € 7.270,00 oder mit Arrest bis zu vier Wochen geahndet.
Diese Verordnung tritt mit 12.03.2022 in Kraft.


Beratungszentrum für Menschen mit Behinderung

Steiermarkweit gibt es sieben regionale Beratungsstellen des Landes für Menschen mit Behinderung. Unser Team besteht aus einer Juristin, Sozialarbeiter und Sozialarbeiterinnen, Sozialpädagogen und Sozialpädagoginnen, Peerberater und Peerberaterinnen. Peerberater und Peerberaterinnen sind Menschen mit Behinderung, die als Experten und Expertinnen in eigener Sache zur Verfügung stehen.

Kontakt:
Tel: 0676/86660783
Fax:0316/877-5454
E-Mail: rbz@stmk.gv.at
www.behindertenanwaltschaft.steiermark.at

Öffnungszeiten:
Mittwoch 14:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag und Freitag 09:00 – 12:00 Uhr

Weitere Informationen über das Angebot entnehmen Sie bitte dem Infoblatt.


Statistik Austria kündigt die Zeitverwendungserhebung (ZVE) an

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Gesellschaft und Wirtschaft zeichnen. Die Ergebnisse der Zeitverwendungserhebung (ZVE) liefern für Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit grundlegende Informationen dazu, wieviel Zeit Menschen in Österreich mit Arbeit oder Schule, Sport, Freunde und Kultur verbringen. Wer übernimmt in Österreichs Haushalten die Kinderbetreuung, unbezahlte Pflegearbeit oder Haushaltstätigkeiten? Wie lange sind Menschen in Österreich jeden Tag unterwegs? Wie lange schlafen sie?
Die ZVE-Erhebung wurde zum letzten Mal im Jahr 2008/09 durchgeführt. Ein aktuelles Bild der Zeitverwendung ist daher längst überfällig und interessant.
Haushalte in ganz Österreich wurden zufällig aus dem Zentralen Melderegister ausgewählt und eingeladen. Auch Haushalte Ihrer Gemeinde könnten dabei sein! Wer Teil der Stichprobe ist, erhält einen Brief mit der Post mit näheren Informationen zur Teilnahme an der Zeitverwendungserhebung. Nach einem kurzen Fragebogen, führen die Mitglieder der ausgewählten Haushalte zwei Tage lang ein Tagebuch über ihre Aktivitäten. Dies geht ganz einfach mit der eigens dafür entwickelten ZVE-App oder mittels eines Papiertagebuchs.
Damit wir korrekte Daten erhalten ist es von großer Bedeutung, dass alle Personen eines Haushalts (ab 10 Jahren) an der Erhebung mitmachen. Als Dankeschön erhalten die vollständig befragten Haushalte einen 35-Euro-Einkaufsgutschein.
Die im Rahmen der ZVE-Erhebung gesammelten Daten werden gemäß dem Bundesstatistikgesetz und dem Datenschutzgesetz streng vertraulich behandelt. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.
Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit! Weitere Informationen zur ZVE entnehmen Sie bitte diesem Folder.


Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Wirtschaft und Gesellschaft zeichnen. Die Ergebnisse der Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken zu Einkommen und Lebensbedingungen) liefern für Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit grundlegende Informationen zu den Lebensbedingungen und Einkommen von Haushalten in Österreich.
Die Erhebung SILC wird jährlich durchgeführt.
Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Auch Haushalte Ihrer Gemeinde könnten dabei sein! Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von Februar bis Juli 2022 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren.
Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte dem Schreiben der Statistik Austria zur SILC-Erhebung bzw. dem Folder der Statistik Austria zur SILC-Erhebung.

E-Mail
Telefon
Like us!
Follow us!